Schulordnung

Schulordnung der

Grundschule Erndtebrück

Offene Ganztagsschule

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu unserer Schule gehören viele Menschen: Kinder, Lehrer/innen, ein Hausmeister, Betreuungskräfte, eine Sekretärin, Reinigungspersonal, Mütter, Väter und andere Freiwillige, die uns helfen. Alle sollen sich hier wohlfühlen. Wir wollen rücksichtsvoll und fair miteinander umgehen. Dabei hilft uns fünf die „goldene Regel“, an die sie alle halten wollen:

Ich behandle andere so, wie ich selbst behandelt werden will.

Für unseren Schulalltag haben wir die goldene Regel mit 5 Sätzen erklärt:

 

1.   Ich begegne allen Personen freundlich, hilfsbereit, höflich und mit Respekt.

 

Das bedeutet z.B.:

Ich sage freundlich „Hallo“, „Bitte“, „Danke“, „Entschuldigung“ und antworte vernünftig.

Ich bin nett und helfe gerne.

Ich lasse andere ausreden und halte mich an Gesprächsregeln.

Ich schütze schwächere Kinder und biete meine Hilfe an.

Ich behandle Kinder, die nicht aussehen wie wir, wie alle anderen.

Ich befolge Anweisungen.

 

2.    Ich verletze niemanden mit Worten, Gesten und Taten.

 

Das bedeutet z.B.:

Ich sage keine Ausdrücke oder Schimpfwörter.

Ich beleidige niemanden mit Zeichen.

Ich lache niemanden aus und verspotte andere nicht.

Ich bedrohe niemanden und schlage, trete oder spucke nicht.

Ich löse Probleme friedlich.

Ich reagiere nicht, wenn ein anderer mich ärgern will.

 

3.    Ich verhalte mich in unserer Schule und auf dem Schulweg so, dass ich mich und andere nicht gefährde.

 

Das bedeutet z.B.:

Ich bringe keine gefährlichen Gegenstände mit (Messer, Feuerzeug, u.a.).

Ich werfe nicht mit Steinen und anderen Sachen.

Ich bewege mich im Klassenraum vorsichtig.

Ich renne nicht im Treppenhaus und auf dem Flur.

Ich rede leise und schreie nicht im Gebäude

Ich gehe auf dem Bürgersteig und benutze den Zebrastreifen.

Ich schubse und drängle nicht.

Wenn ich den Bus benutze, stelle ich mich mit den anderen Buskindern auf und steige erst ein, wenn es erlaubt ist.

Ich bleibe im Bus auf meinem Platz sitzen.

 

4.    Ich achte auf mein Eigentum und das der anderen Kinder, der Lehrer und das der Schule.

 

Das bedeutet z.B.:

Ich frage die anderen Kinder um Erlaubnis, wenn ich etwas haben möchte und nehme es nicht einfach weg.

Ich nehme nichts aus fremden Schultaschen.

Ich zerstöre nichts.

Ich beschmiere keine Tische, Stühle oder Wände meiner Klasse oder anderer Räume.

Ich achte darauf, dass ich meine Sachen immer dabei habe.

Ich behandle ausgeliehene Sachen pfleglich und gebe sie wieder zurück.

Benutzte Gegenstände bringe ich wieder zurück an ihren Platz.

 

5.   Ich übernehme Verantwortung für Ordnung und Sauberkeit in der Schule

 

Das bedeutet z.B.:

Ich halte meinen Arbeitsplatz, meinen Schulranzen und meine Klasse sauber.

Ich hebe Müll in der Klasse oder auf dem Schulhof auf und bringe ihn zum Mülleimer.

Ich beschmutze nichts.

Ich benutze die Toilettenspülung und wasche mir anschließend die Hände.

 

Wenn ich gegen die Sätze der Schulordnung verstoße, wird das für mich Folgen haben.

 

 

An unserer Schule haben Kinder und Mitarbeiter gemeinsam eine Schulordnung entwickelt, die das Miteinander regeln soll.

Textfeld: Grundschule Erndtebrück

-Offene Ganztagsschule-