Schon einmal etwas von Fibonacci gehört?

Haben Sie schon einmal etwas von Fibonacci gehört?

Der berühmt Mathematiker gehörte zu den Besten seiner Zunft im Mittelalter. Im Mathematikunterricht hat sich die Klasse 4c bereits einige Male mit ihm beschäftigt. Besonders berühmt ist dabei die Fibonacci-Folge. Addiert man die beiden Startzahlen, so erhält man die nächste Zahl der Folge. Wir starten dabei mit 1 und 1. So ergibt sich die Zahlenfolge: 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34 …

Dass man damit nicht nur gut rechnen, sondern auch künstlerisch arbeiten kann, bewiesen nun die Piraten auf dem Schulhof der Grundschule. Wir bildeten Teams, bewaffneten uns mit Kreide, Geodreieck und Zollstock und legten los. Das erste Quadrat wurde 10×10 cm groß. Direkt daneben wieder ein Quadrat mit den Seitenlängen 10 cm, gefolgt von einem Quadrat mit der Seitenlänge 20 cm. Im Kreis herum ging es nun weiter mit Quadraten. Immer größer wurden diese. Als kein Platz mehr zur Verfügung stand, verbanden wir die Quadrate mit einer Spirale.