Wiederaufnahme des Regelbetriebs ab dem 15.06.2020

Liebe Eltern!

Ab dem 15.06. sollen alle Grundschulen in NRW wieder komplett geöffnet werden. Alle Kinder gehen täglich am Vormittag in den Unterricht. Zusätzlich bzw. teilweise auch im Widerspruch zu den bisher geltenden Vorschriften sind dabei für uns als Schule zwei Ziele leitend:

a) Die strikte Trennung der Klassen voneinander, wobei die Kinder sich innerhalb der Klasse auch näher als 1,5m kommen dürfen. Die Trennung der Klassen soll gewährleisten, dass bei Bedarf Infektionsketten leichter nachzuvollziehen sind.

b) Unterrichtsbeginn und -ende sollen zeitversetzt stattfinden, damit hier Abstände zwischen einzelnen Klassen eingehalten werden können.

Ich informiere Sie heute über die Umsetzung des Regelbetriebs unter Berücksichtigung dieser Leitziele, der weiteren Hygienevorschriften sowie der personellen Möglichkeiten an unserer Schule:

  1. Klassen 1/2 haben täglich von der 1. bis zur 4. Stunde, Klassen 3/4 von der 2. bis zur 6. Stunde Unterricht.
    Das bedeutet: Für die Kinder aus Klasse 3/4 ist keine Hinfahrt zur Schule mit dem Schulbus möglich, da eine Änderung des Busfahrplans für den Anbieter innerhalb weniger Tage nicht umzusetzen ist. Kinder aus Klassen 3/4 müssen daher mit dem PKW zur Schule gebracht werden. Wir empfehlen hier die Bildung von Fahrgemeinschaften mit Kindern aus jeweils einer Klasse!).
    Ich bedaure sehr, dass dies nicht anders möglich ist, bitte aber hier um Ihr Verständnis.
    Bei den Hinfahrten (Klasse 1/2: zur 1. Stunde) sowie den Rückfahrten (Kl. 1/2: nach der 4. Stunde; Klasse 3/4: nach der 6. Stunde) müssen die Kinder eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Außerdem sollen die Kinder im Bus möglichst weit auseinandersitzen!
  2. Auch auf dem übrigen Weg zur Schule sowie auf den Wegen im Gebäude (z.B. zur Toilette) müssen die Kinder weiterhin ihre Mund-Nase-Bedeckung tragen, da hier die Abstandsregelung zwischen Kindern unterschiedlicher Klassen nicht zu gewährleisten ist.
  3. Bei Ankunft auf dem Schulhof stellen sich die Kinder (mit Mund-Nase-Bedeckung!) am Sammelplatz ihrer Klassen (vor der Musikschule) auf. Die einzelnen Klassenbezeichnungen stehen dort auf dem Boden. Die Kinder werden dann von den Lehrkräften gestaffelt in das Gebäude begleitet.
  4. Auch an unserer Schule ist die Personalsituation angespannt. Bei weiteren krankheitsbedingten Ausfällen kann es sein, dass wir einzelne Klassen nicht unterrichten können. Diese Klassen müssen dann zu Hause bleiben. Eine Notbetreuung am Vormittag kann nicht gewährleistet werden. Informationen darüber würden wir über Telefonkette (hoffentlich) rechtzeitig weiter geben.
    Ich hoffe sehr, dass es in den 10 Schultagen bis zu den Sommerferien dazu nicht kommen wird, bitte aber auch hier schon einmal vorsorglich um Ihr Verständnis.
  5. Abschlussveranstaltungen mit „vorwiegend geselligem Charakter“ bleiben weiterhin verboten. Am letzten Schultag werden wir für die Klassen 4 eine kleine Verabschiedung von den Klassenlehrerinnen und der Schule durchführen. Diese kann nicht in der Form stattfinden, wie wir es noch vor einigen Tagen geplant hatten, da alle übrigen Lehrkräfte im Unterricht anderer Klassen eingebunden sind. Das Betreten der Schule von Eltern (außer zu wichtigen Beratungsgesprächen) ist vonseiten des Ministeriums weiterhin untersagt. Einzelne Eltern (in erster Linie die Klassenpflegschaftsvorsitzenden) der Klassen 4 können an der Verabschiedung teilnehmen. Sie werden gebeten, sich telefonisch in der Schule anzumelden.

Wir hoffen sehr, dass wir unter den gegebenen Umständen für Ihre Kinder noch einen einigermaßen „normalen“ Abschluss des Schuljahres gestalten können.
Schauen Sie bitte unbedingt regelmäßig auf die Homepage!
Hier gibt es immer wieder neuste Information!

Herzliche Grüße
Thorsten Denker

P.S.: Vermissen Sie noch Kleidungsstücke Ihres Kindes?
Schicken Sie Ihr Kind doch mal bei der Fundkiste (Sekretariat) vorbei!